Sternsingen 2019: Wir setzen Zeichen - für eine gerechte Welt

 

36 Kinder und Jugendliche (von zweieinhalb bis 14 Jahren) mit zusammengenommen 25 Begleitpersonen und BetreuerInnen "im Hintergrund" (Küche, Organisation)  waren vom 3. bis 5. Jänner 2019 in unserer Pfarre im Einsatz. Österreichweit 85.000 Mädchen und Burschen, 30.000 Begleitpersonen - mit den MitarbeiterInnen "im Hintergrund" insgesamt 130.000 Personen. Als SternsingerInnen verkünden sie die rettende Botschaft von der Geburt Jesu Christi und bitten um Spenden für Menschen in Not. Diese Spenden sind übrigens steuerlich absetzbar. Die SternsingerInnen haben ein entsprechendes Formular mit dabei.

Sie können auch jetzt (und das ganze Jahr hindurch!) online spenden!

Am ersten Tag, dem 3.1.2019, waren in unserem Pfarrgebiet vormittags und nachmittags je sechs Gruppen unterwegs. Sie konnten Spenden in der Höhe von € 2.686,51 ersingen. Am sogar teils sonnigen Vormittags des 4.1. waren sieben Gruppen im Dienst, am schneewehenden Nachmittag fünf. Am Abend des zweiten Tages war draußen alles weiß - und in unseren Spendenkassen die € 5.800er-Marke überschritten.

Durch das vormittägliche Schneegestöber des dritten und letzten Tages (des 5.1.) sind 3 wetterfeste Gruppen gestapft - und eine zusätzliche als Aushilfe für eine Nachbarpfarre. Schon war das Spendenergebnis auf über € 6.600,-. Am Nachmittag fiel kein Schnee mehr vom Himmel, dafür taute es ... und zum Abend hin schüttete es. Davon unbeeindruckt waren wieder 4 Gruppen auf Tour. Am Ende des dritten Tages konnten wir über 8.500,- an Spenden verbuchen

Am Sonntag, dem 6. Jänner, besuchten unsere "Heiligen Drei Könige" ausschließlich alle Gemeindemessen (8, 10 und 18:30 Uhr) und baten darum, die Spendenkassen nochmals bis zum Rand zu füllen. Nach den beiden Vormittagsmessen war das Spendenbarometer mit über € 9.800,- bereits über dem Vorjahresergebnis (2018: € 9.813,62) und fast an die € 10.000,- rangekommen. Kommen wir vielleicht sogar drüber? Nach der Abendmesse wissen wir mehr ...

 Das Endergebnis der Sternsingaktion 2019 in Cyrill und Method beläuft sich auf € 10.472,66. 

Ein herzliches Dankeschön allen Spenderinnen und Spendern - und allen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die mitgemacht und dieses Ergebnis möglich gemacht haben!

Fotos unserer SternsingerInnen: siehe weiter unten!

Ein paar Auszüge aus unserem "SternsingerInnen-Logbuch" - Motto: Das hab ich heute Besonderes erlebt oder gehört (alles in Originalrechtschreibung):
"eine Dame hatte kein Geld und war dann ziemlich traurig, sagte was sie denn "gutes" tun könne, drauf bekam sie eine ziemlich schnelle Antwort: "Schokolade" geht auch :-)"
"Ein Mann: 'Schleicht's euch'"
"Das laute Bellen von Chihuahuas."
"Ein Mann: 'Nix da!' und wir dann nur so: 'Ihnen auch noch ein schönes Leben!'"
Unser Begleiter (Name der Redaktion bekannt ;-) ) "singt statt Frohsinn, Frieden & Einigkeit, Frohsinn, Freude & Einsamkeit"
"Eine Frau hat uns auf der Straße angesprochen. Wir haben für sie gesungen. Sie erzählte, dass ihr Hund immer vor der Kirche stehen bleibt, weil er die gute Atmosphäre spürt."
"Ein Mann öffnete die Tür & bat uns hinein zu kommen... da lag seine kranke Frau im Bett ... sie war überglücklich, dass wir da waren"
"Als wir gerade fertig waren, kam der Sohn der Frau (Alter: 3 Jahre) und hat uns einige Lieder und Informationen über seinen Glücksbringer erzählt. Er hat uns auch noch vorgetanzt und uns Essen / Trinken angeboten."
"Eine Frau sagte, sie warte seit 10 Jahren auf die Sternsinger."
"Eine Dame machte uns auf und sagte Nein Danke, und knallte die Tür zu."
"Ein älterer Herr meinte, dass er schon seit 12 Jahren in dieser Wohnung wohne und wir noch nie da waren (Er meinte das im traurigen Sinne)"
"Papa singt statt ... von drei Bergen und fahren über das Meer ... von drei Zwergen und fahren über den Bär."
"Meine Krone ist gerissen"
"Ein Mann öffnet und sagt: Wir sind nicht auf der selben Wellenlänge", und schließt die Tür"
"Ein umgefallener Blumentopf - von einem Sternsingerumhang 'zerbrochen' - öffnet die nach dem Läuten verschlossene Tür. Statt Ärger gibt es Gesang und eine Spende!"


Wie läuft das Sternsingen in anderen Pfarren? Hier der Blog der Jungschar St. Thekla aus der Pfarre zur Frohen Botschaft (ganz Wien 4 und ein bisserl Wien 5).


Nach der Sternsingaktion ist vor der Sternsingaktion! Machen auch Sie/mach auch du (wieder) mit: 

 

 

 
Das Anmeldeblatt für 2020 wird rechtzeitig hier (bzw. auf der neuen Pfarrhomepage, die bereits in Ausarbeitung ist) veröffentlicht.
Den Teilnahmeabschnitt darauf dann bitte ausfüllen und im Pfarrbüro (oder Pfarrpostkasten) oder bei Paul Hösch abgeben (oder mailen an "PAss.Paul@Pfarre-Cyrill-Method.at").

 

Einkleidung, Generalprobe und Sendungsfeier 2020: Der Termin wird noch bekanntgegeben.

Bis dahin können die Fleissigen schon den (über die Jahre gleichbleibenden) Liedtext von "Wir kommen daher aus dem Morgenland..." u. die Sprüche trainieren:

Sternsingen Sprüche-Lieder.pdf

 


Fotos vom Sternsingen in Cyrill und Method:


Wir sind der Meinung,...


... Sternsingen ist spitze!


Und Spass haben wir auch dabei!

Weitere Fotos folgen ...



Hilfe unter gutem Stern


Zum Jahreswechsel bringen die Sternsinger/innen die Friedensbotschaft und den Segen für das neue Jahr. Ihr Einsatz gilt auch notleidenden Mitmenschen in den Armutsregionen der Welt. Mit den Spenden der österreichischen Bevölkerung werden jährlich rund 500 Sternsinger-Projekte in 20 Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas unterstützt – zum Beispiel auf den Philippinen.

 

Philippinen: Klimawandel & Armut 

Die globalen Probleme spüren die Menschen auf den Philippinen besonders: Der Klimawandel verstärkt die Kraft der Taifune, diese zerstören Häuser und Ernte. Dürre und dann Überflutungen schaden der Landwirtschaft und bringen Hunger. Die Flucht in die großen Städte hält meist ein Leben ohne Arbeit und in bitterer Armut bereit. Kinder sind besonders betroffen, viele leiden an Gewalt, Ausbeutung und Kinderarbeit – z.B. am Markt schwere Lasten tragen, statt die Schule zu besuchen.

 

  • Nahrung sichert Leben
    Agro-Eco, Partnerorganisation der Dreikönigsaktion, organisiert Trainings für biologische Landwirtschaft: Das sichert die lebenswichtige Ernährung mit Reis. Auf Modellfarmen werden klimaresistente Reissorten erforscht und das Saatgut verbreitet. Der Zusammenschluss in lokalen Bauernorganisationen verhindert Landraub.

     
  • Schutz für Kinder
    Child Alert, Partnerorganisation der Dreikönigsaktion, schützt die Kinder vor Gewalt und Ausbeutung. Das engagierte Team ermächtigt sie, selbst aktiv zu werden und die Schule positiv abzuschließen. Den Eltern wird dabei geholfen, Einkommen zu schaffen und die Armut zu besiegen.
    Mehr dazu im
    Artikel "Sternsinger-Projekt schützt philippinische Kinder vor Gewalt" auf der Homepage der Erzdiözese Wien.

 

Infos und online spenden auf www.sternsingen.at



 

Fotos: (c) MDB/DKA; beigestellt